Jan
24
19

Eine kulinarische Hochzeit

Die Trauung und Feier von Marnie & Sascha

Als Hochzeitsfotograf habe ich 2018 mehr als 2 Dutzend Hochzeiten begleitet und durfte an großen und sehr kleinen Feiern teilnehmen. Ein wichtiger Bestandteil jeder Feier ist hierbei das Essen. Auf dem meisten Hochzeiten gab es ein tolles Essen, oftmals als Buffet, und die Gäste konnten sich den Bauch vollschlagen, um Energie für den Rest des Abends zu haben. Aber auf der Feier vom Marnie und Sascha, die im Storms Söben war das Essen nicht nur toll, es war fantastisch. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass Sascha Koch ist und früher für das “Geschmackslabor” gearbeitet hat. Gemeinsam mit seinem ehemaligen Kollegen kreierte er so ein 5-Gänge Menü, das wirklich wunderbar war. Aber ich greife etwas vor:

Unser gemeinsamer Tag startete auf der Holzbrücke zwischen dem Klimahaus und dem Mediterraneo, wo sich Marnie und Sascha zum ersten Mal in Kleid und Anzug sahen. Ein schöner emotionaler Moment. Dort und im Glastunnel zur Oberen Bürger machten wir auch die ersten Portraits, bevor es zum Standesamt für die Trauung ging. Dort warteten schon die Familie und viele Freunde auf die Beiden, und es wurde eine schöne Zeremonie. Nach vielen Glückwünschen und Umarmungen ging es zum “Neuen Hafen”, wo eine Tafel mit Sekt und Snacks wartete. Schon hier war das Essen toll, und nach der Stärkung bestiegen die Gäste ein Boot der Hafenrundfahrt und ich wanderte mit dem Brautpaar durch den Hafen für weitere Hochzeitsportraits. Wir gingen zum Deich, zum Auswanderer-Denkmal und schließlich in die “New York Bar” im Liberty Hotel. Dort tranken die Beiden einen Gin Tonic (ich bekam einen leckeren Virgin-Cocktail) und wir blickten von der Dachterrasse über den Hafen.

Nachdem die Gäste wieder eingesammelt wurden, ging es schließlich zur Feier in Storms Söben. Hier wurden wir mit einem Starter aus Wagame, Wasabi und Thunfisch empfangen, unfassbar toll.  Nach der Begrüßungsrede wurde schließlich das Essen gebracht, und ich muss ehrlich sagen: Selten in meinem Leben, habe ich so gut gegessen. Jedes einzelne Gericht hatte etwas, dass ich noch nie zuvor gekostet habe, aber fast alles war unfassbar gut (bis auf die Leber, auf die hätte ich verzichten können). Es gab Jakobsmuschel, Blutwurst, Steinbutt, Stopfleber und US-Beef mit Ochsenschwanzschaum, jeweils in Kombination mit tollen Beilagen. Es war wirklich eine kulinarische Offenbarung. Natürlich ist so ein Essen nicht für Jeden etwas, zum Beispiel fragte der Sohn von Sascha: “Gibt es auch menschliches Essen?”, und auch ich musste mich manches Mal überwinden, aber ich habe es wirklich nicht bereut.

Glücklich und satt wurde dann noch gefeiert und getanzt, und ich blicke gerne auf diesem Abend zurück, der auf jeden Fall ein Highlight in der Hochzeitssaison 2018 war.

Vielen lieben Dank, Marnie und Sascha, dass ich eure Hochzeit begleiten und an diesem fantastischen Essen teilnehmen durfte. Ich wünsche euch alles Gute im Leben und eine lange und glückliche Ehe.

Thorben